Junan Undo - Methoden um einen flexiblen und aktivierten Körper und Geist zu erlangen

 
Schnelle Aktivierungsübung für den Alltag gesucht?
 
Die Praxis des Junan Undo bietet in Verbindung mit einer tiefen Atmung, Übungen um die Gelenke zu öffnen, Sehnen zu dehnen, sowie Selbstmassage und Energiearbeit (Qigong), um den Körper zu öffnen.
 
Eine weitere nützliche Übung, die du morgens oder abends in deinen Alltag einbauen kannst: das tägliche Rotieren des großen Zehs! Diese Praxis wurde ursprünglich in alten Traditionen von Meister zu Meister weiter gegeben und so wird man auch den derzeitigen Großmeister der japanischen Tradition der versteckten Tür, sowie verschiedene taoistische Adepten des Öfteren wohl beim freudigen Kreisen beobachten können.
Dies bringt verschiedene positive Auswirkungen mit sich - so dient es z.B. der Verjüngung, der Gesundheit wie Stoffwechsel, Kreislauf und verbessert die Beweglichkeit deiner Füße, was nicht zuletzt eine wunderbare Unterstützung für den Alltag ist. Darüber hinaus ist es förderlich für deine sportlichen Aktivitäten und wichtig in der Kampfkunst.
 
Übung:
Nimm dazu deinen großen Zeh zwischen Daumen und Zeigefinger und rotiere ihn etwa 90 mal in jeweils beide Richtungen. Neben dem großen Zeh kannst du gern auch deine anderen Zehen mit rotieren, sowie deine Fußsohle mit deinen Daumen massieren. Auch wenn es zu Beginn ungewohnt erscheint, probiere es gern einmal aus und fühle nach, was sich mit der Zeit in deinem Körper tut.
 
In dem Sinne: Frohes Kreisen!